neue Endian Mini Hardware

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: neue Endian Mini Hardware

    Es handelt sich bei der neuen Mini um eine "eigen" Entwicklung. So weit ich weis ist dieses ARM System exklusiv für Endian entwickelt und steht nicht im freien Verkauf.

    Bin aber wenig begeistert von der neuen Mini. Was ich nicht wusse und auch nirgendwo zu lesen steht (jedenfalls nicht als ich das letzte mal geschaut habe) ist das mangels Leistung des ARM Systems kein ntop mehr enthalten ist und auch kein Mail Graph. Das musste ich erst erfahren in der Praxis erfahren: Lapidare Antwort von Endian "Die Entwickler hatten gute Gründe diese Features aus dem System zu nehmen"....Tja, hätte man mal auch kommunizieren können, aber, ok.

    Verarbeitung des Ganzen mutet auf mich etwas italienisch. Das Gehäuse ist zwar recht wertig, wieder aus Metall, schöne Lakierung, und durchdacht, aber nicht 100% passend, z.B. sind die Löcher der LEDs und die LEDs selber nicht ganz deckungsgleich. Die Folge davon: Von rechts nach links scheinen die LEDS immer dunkler zu werden, weil die äußerst rechte noch genau passt und die äußerst linke aber nur mehr zur Hälfte bei dem Loch ist. Klar, das ist nix gravierendes was irgendwie die Funktion beeinflusst, aber...ebenfalls, naja...

    Ansonsten: Bootvorgang ist künstlich verkürzt indem die Oberfläche sofort erreichbar ist, aber dann keinerlei Dienste laufen, logischerweise. Dieser, eigentliche, tatsächliche Bootvorgang dauert ewig, ~10min oder so! (ich mess das aber nochmal und schreib den genauen Wert noch her falls es jemanden interessieren sollte) Jedenfalls wirklich ziemlich lange, subjektiv wie objektiv.

    Das System kommt mit aufgelöteten 512 MB RAM daher, es ist kein Upgrade möglich (was mich doch ziemlich erstaunt weil die 2.4 ja nun wirklich deutlich hungriger geworden ist und jetzt soll das Teil trotzdem nur mit 512MB auskommen, in die "alte" Mini konnte man noch RAM nachrüsten, was ich auch bei Kunden getan habe, aber mit dem fest verlöteten!!!??? , hm)

    Die MicroSD Karte die als HDD dient ist mit 8GB (oder waren es 4GB) auch nicht eben ein Platzwunder. Jedenfalls stehen für Logs nur guten Zweieinhalb GB bereit. Bei intensiv genutzten Systemen mit aktiviertem LOG bin ich schon neugierig wie lange das gut geht. Aus der Praxis wissen wir ja das schon häufiger ein fehlgeschlagener Logrotate usw. wesentlich größere Platten voll und das System zum stehen gebracht hat...

    Stromverbrauch ist natürlich spitzenklasse gering und das Teil mach keinerlei Geräusche und wird nicht die Bohne warm. Das ist schon ziemlich praktisch.
    Zudem ist das Gerät günstiger geworden.

    bG