CPU Auslastung nicht nachvollziehbar mit Sreenshoots

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CPU Auslastung nicht nachvollziehbar mit Sreenshoots

    Ich hatte einen Intel Dualcore 2,6GHZ mit 2M Byte Cache übrig und tauscht in meinem Reserverouter die bisherige AMD Bremse mit diesem Prozessor aus.
    Getaktet auf 3,1GHz ergab sich folgendes :

    Tja, sah erst gut aus - 100MBit/s download super - aber zu gut.
    Wie man sieht hat die CPU nichts zu tun. Snort zickt wieder rum - zeigt EIN an ist aber AUS.

    Als noch mal von Endian EIN auf echtes EIN gewechselt und die Enttäuschung kam auf als SNORT wirklich lief :

    Mein Hauptrouter schaffte mit einem Dualcore mit 2,6GHz @ 3,4GHz die 100MBit mit Snort recht gut mit Reserve.
    Jetzt mit gleichem Prozessor aber in einem anderen Board mit 3,1GHz schafft er nur noch rund 80MBit.
    Krass ist die ständige Unterbeschäftigung der CPU2. Falsche Anzeige oder falsche Ausnutzung der Kerne?
    Beides sind üble Fehler.

    Dann wertete ich meinen Hauptrouter mit einem Q9550 Quadcore 2,83GHz mit 12MByte Cache auf. Übertakten geht in dem Board damit leider nicht (mehr).

    Sieht das nicht lecker aus?
    100MBit download mit links, perfekte Verteilung auf alle 4 Kerne.
    Da ich mittelfristig an meinem Anschluß mit 150MBit/s rechne wird das ja wohl spielend erreicht werden.
    Die langfristigen 400MBit wohl eher nicht, aber das dauert ja noch bis sich die Kabelanbieter das trauen.

    Als Erkenntnis sehe ich darin das es reine Glückssache ist ob die Endiansoftware auf der eingesetzten Hardware gut mitspielt oder eben nur bescheiden.
    Hier sind Leistungsunterschiede von locker über 50% Realität, trotz gleicher CPU und RAM.
    Vermutlich ist auch ein Chipsatz von Intel immer einem von VIA vorzuziehen. :)
    Kabelzugang mit 400/20, Ergänzung mit VDSL100/40.