Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hallo Forum,

      ich möchte mich kurz als neues Foren-Mitglied vorstellen. Ich heisse Andreas, mein Name im Forunm lautet Andreas-H.

      Als 'Mittvierziger' habe ich die (Heim-) Computerentwicklung quasi von Anfang an miterlebt. Meine erster Rechner war ein VZ-200, dem folgte ein Sinclair ZX81, dann ein C64 / SX64 (den VC20 habe ich ausgelassen), danach ein Atari ST 1040, ein Amiga 1000 sowie diverse PCs. An den Betriebsystemen aus Redmont habe ich von Windows über WfW (Windows 3.11), W95, W98, ME, NT und 2000 einiges kennengelernt, ab WinXP war das interesse nicht mehr ganz so groß und Vista habe ich noch nie ausprobiert. Sei einiger Zeit (ich glaube ab Suse 5) interessiere ich mich für Linux, mittlerweile auf der Debian / Ubuntu Schiene. Da ich aber eher Nutzer als Einrichter bin, würde ich mich als 'unblutigen Anfänger' bezeichnen.

      So, jetzt habe ich genug geschwurbelt. Natürlich habe ich auch ein Problem mit der efw, sonst wäre ich ja nicht hier :) .

      Die Installation der efw auf einem ASUS P5Q-VM funktionierte problemlos, das Setup von Tastatur / Zeitzone etc. auf der Konsole ebenfalls. Zusätzlich zur Netzwerkkarte RTL 8111/8168B auf der Hauptplatine habe ich eine D-Link DFE-580TX 4fach NIC installiert, für das grüne Netz wählte ich eine statische IP Adressse, die mir die Kosole auch anzeigt (192.168.0.1). Laut ifconfig ist die Gigabit Karte RTL8111 eth0. Soweit sogut, das ist aus Leistungsgründen ja auch so gewünscht. Laut ifconfig ist die 'grüne' IP der Bridge br0 zugeteilt. Die 'gehört' laut /var7efw/ethernet/br0 zur eth0. Warum kann ich aber 'grün' nicht anpingen, geschweige denn ins Websetup kommen?

      Für die freundliche Hilfe vielen Dank im voraus und Gruß,
      Andreas
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hallo,
      wenn ich das nun richtig lese hast du die onBoard Netzwerkkarte und die 4er DLINK Karte in Betrieb.
      Das grüne Interface ist die onBoard karte?
      Kannst du von der Console einen ping schicken?

      hast du die Installation mal durchlaufen lassen ohne die 4er Karte von DLINK eingebaut zu haben?
      klappte das dann?

      gruß wolfi
      Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit!
      Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Ethtool kannte ich noch nicht- danke für den Tip! Damit kam ich dem Problem auf die Spur:

      Link detected: no

      Es ist aber ein (Cat5) - Kabel zum Switch (10/100) gesteckt. Da die 8111 neben Gigabit Ethernet auch 100 Mbit beherrscht, sollte es funktionieren, ich hatte halt im Moment nur nichts anderes zu Hand.

      Könnte es sich um ein Treiberproblem handeln?

      Zur Not muß ich auf die schnelle Gigabit Schnittstelle verzichten und auch grün über die 4 - Port D-Link Karte laufen lassen. Die reichen ja für rot, orange, grün und blau. Gigabit Ethernet für grün und der eine 100er Port in Reserve wären aber schon schön gewesen!

      Wie 'schiebe' ich der efw eigentlich einen anderen (so ich einen bekomme) Treiber für die Onboard - Netzwerkkarte unter?

      Danke und Gruß an die freundlichen Helfer Wolfi & Stefan,
      Andreas

      Edit: Hab mal die Onboard-Karte im Bios abgeschaltet- jetzt liegt grün auf dem ersten port der 4-fach Karte und ich komme auf die efw drauf, sowohl mit ping als auch mit dem Browser. Vielleicht hat ja schon mal jemand der efw einen anderen Treiber für die Realtek 8111/8168 verpasst, über Hinweise oder gar eine Anleitung dazu würde ich mich freuen. Danke im voraus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Andreas-H ()

    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hallo Stephan,

      nach erneuter Aktivierung der Netztwerkkarte im Bios wird diese wieder zur (funktionslosen) eth0. In der modprobe.conf steht:
      ...
      alias eth r8169
      ...

      Das zugehörige Kernel-Modul ist r8169.ko

      Das dürfte der falsche Treiber sein, lspci gibt nämlich für die eingebaute Karte das Modell "RTL81111/8168B" aus.
      Kurzes Scroogeln brachte die Bestätigung, der Treiber passt nicht zur Karte. Den 'richtigen' habe ich mir gerade von der Realtek Seite geladen.
      Einen neuen Treiber in Linux einzubauen habe ich bisher noch nicht versucht- mal sehen, ob ich es hinbekomme. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip oder Link für mich zu diesem Thema?

      Edit: Konnte leider den neuen Treiber nicht installieren- kein 'make' auf der efw drauf. Wie komme ich nun weiter? Die Quellen des Treibers habe ich ja von der Realtek-Seite, nur- wie bekomme ich diesen kompiliert für die efw? Hat das vielleicht schon jemand hier gemacht und würde mir die r8168.ko zur Verfügung stellen? Der Endian-Kernel ist 2.6.22.19-72.edian15

      Danke & Gruß,
      Andreas
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hat zufällig jemand den richtigen Treiber für die RTL81111/8168B?
      Habe leider das selbe Problem wie Andreas.

      mfg Beorn

      Edit: Habe mal den Realtek Treiber für die 8168 kompiliert.
      Hab mit dem Treiber keine Probleme mehr mit der Netzwerkkarte.
      Ist für die Endian 2.2.
      Dateien
      • r8168.ko.gz

        (27,15 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beorn ()

    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      "Beorn" schrieb:

      Hat zufällig jemand den richtigen Treiber für die RTL81111/8168B?
      Habe leider das selbe Problem wie Andreas.

      mfg Beorn



      Hilft dir das hier weiter?

      der hier

      oder der hier

      Hier findest du ein bissel mehr hoffe das kann helfen.
      Albert Einstein:
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von murmel ()

    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hallo zusammen,

      ich habe wohl ein ähnliches Problem. Auf meinem selbstgebauten Mini-ITX-System lief bis vorgestern der Ct-Server3. Diesen wollte ich ersetzen durch ein Endian-System da ich mir ein NAS gekauft habe.
      Soweit so gut. Die Endian-Installation verlief problemlos. Das System bootet auch ohne Fehler. Während der Installtion wurde ich nach der IP-Adresse GREEN gefragt. Hier habe ich zunächst die Standardwerte 192.168.0.15 belassen. Jetzt kann ich mich aber weder auf die Firewall verbinden per Web-Frontend., noch sehe ich im LAN überhaupt eine IP-Adresse des Endian-Systems.
      Da die Netzwerkkarten im Ctserver3 problemlos funktionierten (Dort läuft ja auch eine Endian-Firewall) gehe ich davon aus, das die jetzt auch nicht die Fehlerquelle sein sollten, oder doch? Wo sehe ich sowas? Gibt es eine Anleitung wie ich jetzt vorgehen muß um den Fehler zu finden? Auf der Endian-Webseite finde ich zwar die Dokumentation, aber die hilft mir nicht weiter. Es wäre nett, wenn mir jemand einen Tip, einen Link oder irgendwas sonst geben könnte. Vielen Dank erstmal dafür.
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Hallo,
      passen denn die Standardwerte 192.168.0.15 zu deinem Netz?

      Wenn nein musst du entweder die konfig an der efw vornehmen oder mit einem Client die IP Adresse kurzfristig anpassen und später dann wieder ändern.

      Kannst du von einem Arbeitsplatz aus einen ping an die efw schicken?
      Wenn du auf der Console bist und dir den Status vom Netzwerk der efw ausgibst steht da was verdächtiges? ( ggf Posten )

      gruß

      freaky-media
      Kein Support per PN dafür ist das Forum da.
      Preisanfragen via PN möglich oder über freaky-media
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Vorher war die Efw im Ct-Server unter der 192.168.1.1 erreichbar. Die Clients haben ebenfalls IP-Adressen aus dem Bereich 192.168.1.xx (fest eingestellt, Subnetz 255.255.255.0).
      Wenn ich das gerade richtig verstanden habe kann ich jetzt entweder allen Clients eine Adresse 192.168.0.xx verpassen oder ich kann die Adresse in der Efw ändern.
      Nur wie mache das denn? Geht das in der Console?

      p2004
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      ja die Möglichkeiten hast du.

      entweder Client umstellen, dafür reicht einer aus, weil mit dem kannst du ja dann auf die efw zugreifen,
      konfigurieren, und gleich die neue IP Adresse konfigurieren.

      oder in der Console

      Quellcode

      1. ifconfig br0 192.168.1.1
      das ganze ist aber nu Temporär, also dann die efw konfigurieren mit neuer IP und dann ist das auch nach dem neustart gültig.

      wenn br0 bei dir die GRÜNE Seite ist aber das siehst du wenn du in der Console
      ifconfig br0 machst dann wird darunter ausgegeben welche IP dieses IF besitzt.

      dann ist die efw erreichbar.

      Wie gesagt kannst beides machen

      freaky-media
      Kein Support per PN dafür ist das Forum da.
      Preisanfragen via PN möglich oder über freaky-media
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      "platinum2004" schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich habe wohl ein ähnliches Problem. Auf meinem selbstgebauten Mini-ITX-System lief bis vorgestern der Ct-Server3. Diesen wollte ich ersetzen durch ein Endian-System da ich mir ein NAS gekauft habe.
      Soweit so gut. Die Endian-Installation verlief problemlos. Das System bootet auch ohne Fehler. Während der Installtion wurde ich nach der IP-Adresse GREEN gefragt. Hier habe ich zunächst die Standardwerte 192.168.0.15 belassen. Jetzt kann ich mich aber weder auf die Firewall verbinden per Web-Frontend., noch sehe ich im LAN überhaupt eine IP-Adresse des Endian-Systems.
      Da die Netzwerkkarten im Ctserver3 problemlos funktionierten (Dort läuft ja auch eine Endian-Firewall) gehe ich davon aus, das die jetzt auch nicht die Fehlerquelle sein sollten, oder doch? Wo sehe ich sowas? Gibt es eine Anleitung wie ich jetzt vorgehen muß um den Fehler zu finden? Auf der Endian-Webseite finde ich zwar die Dokumentation, aber die hilft mir nicht weiter. Es wäre nett, wenn mir jemand einen Tip, einen Link oder irgendwas sonst geben könnte. Vielen Dank erstmal dafür.



      Da du sicher lich nicht in die Console kommst versuch bitte erst ein mal das hier, und schau nach was ifconfig dann sagt.
      Albert Einstein:
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      ich habe jetzt einen Client auf 192.168.1.40 Subnetz 255.255.255.0 gesetzt
      Gateway 192.168.1.1
      DNS 192.168.1.1

      Auf der Console der Efw habe ich eingegeben "ifconfig br0 192.168.1.1". Dann habe ich es mit "ifconfig br0" überprüft.
      Jetzt steht dort nicht mehr 192.168.0.15 sondern eben 192.168.1.1

      Verbinden kann ich mich immer noch nicht. Beide Netzwerkkarten sind an und leuchten munter vor sich hin.

      Kann ich denn irgendwo einsehen ob die Karten unterstützt wurden?
    • Re: Installation erfolgreich, aber EFW nicht erreichbar

      Ich kann mich jetzt aufs Frontend von endian verbinden. Nach elendig langem Rumprobieren habe ich dann die richtige Einstellung gefunden.
      Zuerst habe ich im BIOS alles auf "FAIL SAFE" gesetzt. Bis auf Halt on "no error".
      Es war aber wohl der Installationsmodus "dma" den man ganz am Anfang der endian-Installation auswählen kann, wenn man normalerweise ENTER drückt.
      Es stand dort in der Option "dma sis workaround". Da meine Netzwerkkarte einen SIS900-Chipsatz hat, habe ich mal eins und eins zusammengezählt...
      Na jedenfalls funktioniert es jetzt nach einer Neuinstallation mit Option "dma".
      Danke trotzdem.

      p2004