Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich habe ein kleines Problem bei der Installation eines Ethernetadapters. Dazu muss ich sagen, ich bin Linux-User, aber leider kein Spezi. Daher wird meine Frage für einige sicherlich recht trivial sein.

      Ich möchte gerne die genannte Onboard Netzwerkkarte installieren und habe mir dazu von Broadcom unter folgendem Link den Treiber für "Linux (tg3)" heruntergeladen:
      broadcom.com/support/ethernet_nic/netlink_k57.php

      Anbei habe ich die Readme angehängt. Kann mir jemand sagen was ich bei der aktuellen Kernelversion der EFW 2.3 rc1 machen muss? Ich steige da leider nicht ganz durch. Ich muss dazu sagen dass ich auch nicht weiß wie ich unter Linux einen Treiber einbinde.

      Wäre lieb wenn mir das mal jemand kurz erklären würde. Danke!
      Dateien
      • README.TXT

        (10,48 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      um nochmal kurz mein Problem zu spezifizerien... es gibt auf der Endian weder die Befehle noch die Verzeichnisse die in der Readme beschrieben sind...

      Quellcode

      1. Installing Source RPM Package
      2. =============================
      3. The following are general guidelines for installing the driver.
      4. 1. Install the source RPM package:
      5. rpm -ivh tg3-<version>.src.rpm
      6. 2. CD to the RPM path and build the binary driver for your kernel:
      7. cd /usr/src/{redhat,OpenLinux,turbo,packages,rpm ..}
      8. rpm -bb SPECS/tg3.spec
      Alles anzeigen


      bei rpm sagt der mir dass "--bb" keine gültige Option sein.

      Lg
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Hallo,
      manche Befehle werden auch nicht funktionieren.
      Da die Sourcen fehlen, die kann man bei der 2.2 installieren. Für die 2.3 sind bisher noch keine aufgetaucht.

      gruß
      Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit!
      Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      "wolfili" schrieb:

      Hallo,
      manche Befehle werden auch nicht funktionieren.
      Da die Sourcen fehlen, die kann man bei der 2.2 installieren. Für die 2.3 sind bisher noch keine aufgetaucht.

      gruß


      das interessantere dabei ist, dass eigentlich sowohl bei 2.2 als auch 2.3 das "tg3" Kernelmodul vorhanden ist. In der Theorie müsste die Karte eigentlich erkannt werden.

      Interessant wäre, was lsmod und lspci ausspuckt.

      Gruß,
      Jens
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Hi,

      lsmod wäre noch von Interesse um zu sehen, welche Kernelmodule geladen sind mittels lsmod. Vorhin vergessen hatte ich im übrigen noch "lspci -n" um die Hardware-IDs zu sehen. Mit letzterem wäre ein Vergleich mit cateee.net/lkddb/web-lkddb/TIGON3.html möglich um zu sehen, ob der Chipsatz auch tatsächlich abgedeckt wird mit dem Kernel Modul.

      Aktuell kann man eigentlich nur sagen, dass die Karte zumindest aktiviert scheint.

      Gruß,
      Jens
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Hi,

      hmm, okay:
      # vendor: 14e4 ("Broadcom Corporation"), device: 1698 ("NetLink BCM5784M Gigabit Ethernet PCIe")

      Also die Karte wird erkannt vom Kernel, das Kernel Modul für "tg3" sollte die Karte unterstützen. Allerdings wird das Kernel Modul nicht geladen. Der nächste Schritt wäre das manuelle testweise laden des Treibers. Das sollte mit insmod -lv tg3 machbar sein.

      Gruß,
      Jens
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      "Lownex" schrieb:

      danke... ich versuch das gleich mal. Ich gebe eine Rückmeldung am Nachmittag. Warum wird das denn nicht automatisch gemacht, und wie kann ich das automatisieren?


      Normalerweise sollte das Modul automatisch geladen werden. Zumindest war es bei einem Dell-Testserver, auf dem ich hier mal IPCop testete, so und IPCop verwendet eigentlich einen älteren Kernel als efw. Von daher hoffe ich eigentlich, dass beim "manuellen" laden des Moduls es zu einer Fehlermeldung kommt, die evntl. hilft das Problem einzugrenzen.

      Gruß,
      Jens
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Wollte nochmal kurz was anmerken:

      Version efw 2.3 rc1 gibt lspci:
      03:00.0 Ethernet controller: Broadcom Corporation NetLink BCM5784M Gigabit Ethernet PCIe

      Version efw 2.2 gibt lspci:
      Broadcom unknows device

      daher wird der Ethernet Crontroller wohl auf der 2.2 nicht erkannt... kann man da vielleicht den Treiber einfach nachinstallieren?
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Servus,

      achso, du willst ihn unter 2.2 zum laufen bekommen?

      Was insmod angeht, hm, unter Endian hab ich das ganze ehrlich gesagt noch nicht verwendet und ich ging davon aus, dass es ähnlich wie unter normalen Distris wie Debian abläuft.

      Du könntest mal "modprobe -vn tg3" probieren, was eigentlich ebenfalls ein testweise laden eines Moduls bewirkt.

      Gruß,
      Jens
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      Hallo Jens,

      mir ist das eigentlich egal ob bei der 2.2 oder 2.3... ich dachte nur dass der Treiber bei der 2.2 nicht im Kernel bekannt ist, und bei der 2.3 schon. Daher dachte ich die 2.3 hätte vielleicht noch irgendwelche anderen Probleme. Wollte eigentlich nur mal gucken was bei der 2.2 genau ein lspci sagt... jetzt ist wieder 2.3 drauf.

      wenn ich modprobe -vn tg3 eingebe bekomme ich als antwort:

      insmod /lib...kernel/modules/kernel.../tg3.ko.gz

      das wars... mehr passiert nicht, Karte ich bei nem ifconfig jedenfalls nicht zu sehen.

      Gruß
    • Re: Broadcom NetLink (TM) Gigabit BCM5784M installieren

      "Lownex" schrieb:

      update:

      wenn ich insmod "/pfad zur tg3.ko.gz", also das was mir modprobe ausgibt, eingebe, dann bekomme ich als Antwort: invalid module format


      dies sollte eigentlich nur funktioniert, wenn das Kernelmodul entpackt ist. Du kannst es ja mal temporär mal mit gunzip entpackt speichern und per insmod laden. Ob danach das Modul geladen wurde, sollte man danach primär erstmal unter lsmod sehen.

      Gruß,
      Jens