Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Ich benutze die Endian mit dem Haupt-Internetzugang via Kabelmodem.
      Als Backup dient ein DSL-Modem das an einer weiteren roter Uploadschnittstelle an der Endian angeschlossen ist.
      Leider verliert die Endian häufig die Verbindung zum DSL-Modem was durch DSL-Resyncs ausgelöst sein kann.
      Danach versucht sich die Endian permanant neu per DSL zu verbinden, es wird auch laufend die IP erneuert aber Endian baut trotzdem keine OK-Verbindung auf. (Leider, sonst gäbs das Problem hier erst gar nicht) Da es sich hierbei nur um den Backupzugang handelt ist das Problem noch nicht gravierend geworden.
      Aber ein Backup mit DSL und Dead-Leitung nutzt nichts.

      Selbiger DSL-Zugang an einem beliebigen anderem (nicht Endian) Router funktioniert auch nach Resyncs völlig problemlos.

      Daher folgender Plan :
      Ich betreibe das DSL-Modem an einem extra Router. Dieser übernimmt die Einwahl und wegen mir auch DHCP für sein eigenes kleines Netz.

      Wie kann ich die Endian konfigurieren damit sie sich den Internetzugang von einem bestehendem Router holt bzw. mit diesem teilt ?
      Bisherige Versuche in dieser Richtung schlugen fehl. In der Regel gab es IP-Adresskonflikte und die Endian stürzte ab. Trotz unterschiedlich konfigurierter IP`s.

      Ist es lösbar ?
      Kabelzugang mit 400/20, Ergänzung mit VDSL100/40.
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Guten Morgen,

      sowas ähnliches habe ich bei jemanden im Einsatz.
      Da kein DSL Modem zur Verfügung stand muss ich den SpeedPort 901V nutzen.

      Speedport DSL konfiguration auf Internet so das das Gerät eine Verbindung herstellt.
      IP Vergabe so das diese nicht mit den Internen IPs hinter der EFW in Konflikt geraten.

      Am SpeedPort darf gerne DHCP an sein. Die EFW bei der Netzwerkkonfiguration die Schnittstelle einfach
      auf " Ethernet DHCP " abändern fertig.
      So sollte das klappen, hab dieses bei einem Kunden im Einsatz.

      gruß Frank

      freaky-media
      Kein Support per PN dafür ist das Forum da.
      Preisanfragen via PN möglich oder über freaky-media
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Mach mal glaube ich unser Leben besteht nur noch aus Rechner und Firewalls, na ja heute Mittag muss ich mal Auto schrauben, da sehe ich mal was anderes.

      Gruß Sabine
      EFW Version im Einsatz:

      2 x Endian UTM Enterprise Software Appliance 3.0.5
      1 x Endian Community 3.0.5
      2 x 2.5.1
      8 x 2.2 Final
      1 x 2.3 Für mobilen Einsatz
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Du musst mehr Endian`s verkaufen, dann brauchst du auch nicht hinter den Tresen, aber hier machen ja alle mit der Community rum, weil die nichts kostet.

      Gruß Sabine
      EFW Version im Einsatz:

      2 x Endian UTM Enterprise Software Appliance 3.0.5
      1 x Endian Community 3.0.5
      2 x 2.5.1
      8 x 2.2 Final
      1 x 2.3 Für mobilen Einsatz
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Das Geld, das Geld, die Anschaffung geht ja, aber die Maintenance, wenn das nicht wäre würde ich mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen.

      Gruß Sabine
      EFW Version im Einsatz:

      2 x Endian UTM Enterprise Software Appliance 3.0.5
      1 x Endian Community 3.0.5
      2 x 2.5.1
      8 x 2.2 Final
      1 x 2.3 Für mobilen Einsatz
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Nun bei der Hardware kommt Maintenance immer dazu, wird auch jährlich oder alle 3 oder alle 5 Jahre fällig, ohne gehts natürlich auch aber dann gibts keine Updates, bei der Software ist es das gleiche, die Firewall ist danach trotzdem lauffähig gibt nur keine Updates mehr.

      Wend Infos brauchst meldest dich.

      Aber nun back zu Topic soll hier ja kein Overtake werden :)

      freaky-media
      Kein Support per PN dafür ist das Forum da.
      Preisanfragen via PN möglich oder über freaky-media
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      So schön es ist dem vertrauten Plaudern still und leise zu folgen...

      Die Einstellung " Ethernet DHCP " war natürlich das erste was ich testete, Frank. Nur das macht ja Sinn, und am Kabelmodem funktionierts damit auch.

      Aber die Endian 2.3 stürzt damit ab und Windows meldet einen IP-Konflikt. Und ja, der Extrarouter bekam danach einen differenten IP Bereich von mir aufgezwungen. Trotzdem stürzt die Sache ab.

      Hat es denn schon mal jemand mit der V2.3 hinbekommen ?


      Gruß, Jochen
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Hallo,

      also ich hab eine 2.3 hinter einer 2.2 wenn auch nur auf einem ESXi installiert und Teilt das ganze zum Testen in ein Netz auf,
      keine Schwierigkeiten.Im
      Ereignispotokoll steht doch normalerweise drin mit wem der PC Konflikt auftritt oder irre ich mich gerade?

      gruß

      freaky-media
      Kein Support per PN dafür ist das Forum da.
      Preisanfragen via PN möglich oder über freaky-media
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Ich sehe da jetzt auch kein Problem. Hat dein Rechner die IP noch fest eingetragen von irgendwann mal?

      Als DSL-Modem/Router verwende ich eine Speedport 700V der verteilt per DHCP eine IP an die Endian ROT im Netz 192.168.2.0/29. Die Endian verteilt im Netz 192.168.1.0/26 per DHCP wo sich die Rechner verbinden, d. h. zwei völlig verschiedene Netze. Die Speedport sieht ja die Clients nicht.

      Hast du an dem Router noch andere Geräte außer der Endian, die vielleicht eine statische IP haben und vielleicht die selbe wie die Endian?

      Ich sehe da wie ffischer kein Problem, 2.3 rennt bei mir 2x einwandfrei!
    • Re: Wie Endian hinter bestehendem Router konfigurieren ?

      Danke für die vielen guten Tipps.

      Das spornte mich an diesbezüglich einen dritten Versuch zu starten.
      Diesesmal erfolgreich.
      Es war wie vermutet eine IP-Überschneidung zw. dem vorgeschaltetem DrayTek Router (hatte zwei IP-Bereiche) und der Endian.
      Da war ich vorher nicht konsequent genug.
      Jetzt bei wirklich völlig verschiedenen IP-Bereichen funktioniert es erste Sahne.


      Es bleibt zwar der Beigeschmack das die Endian 2.3 von sich aus mit dem popeligen Arcoranschluß nur schlecht klar kommt - aber so kann ich das Problem wenigstens umgehen.
      Kabelzugang mit 400/20, Ergänzung mit VDSL100/40.