Interessantes auf Heise allgemein über FWs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Interessantes auf Heise allgemein über FWs

      Next Generation Firewalls müssen also den "wahren Charakter" einer Applikation erkennen, unabhängig davon, welche Ports,
      Ziel- und Sendeadressen diese verwendet. Und sie müssen den User identifizieren. Vonnöten ist dafür eine Funktionalität,
      mit der sich überprüfen lässt, welcher Nutzer welche Anwendung an welcher Stelle im Netzwerk einsetzt und was er damit macht.
      Und die Firewall muss die Nutzung durch den User im Detail reglementieren können:
      Es geht also nicht nur darum, generell den Einsatz
      von Applikationen zu verbieten oder zu erlauben, sondern einem User abhängig von seiner Position im Unternehmen ganz
      bestimmte Funktionen einer Software – wie beispielsweise Daten zu senden oder zu Chatten – zu erlauben oder nicht.

      Na so was in der Art geht doch jetzt schon.
      Bei mir können bestimmte Lehrer an jedem Rechner in der Schule z.B. Skype einsetzen oder mit anderen Programmen über den Proxy gehen
      ( z.B. über W-Lan mit Ihrem eigenen Laptop Ihren Antivir Client updaten ) , Schüler können das nicht ! ! !
      Das ganze geht über Zugriffsrichtlinien im Proxy.

      Den Rest kriegen wir auch noch ! :)

      Gruß Sabine
      EFW Version im Einsatz:
      2 x Endian UTM Enterprise Software Appliance 3.0.5
      1 x Endian Community 3.2.4
      2 x 2.5.1
      8 x 2.2 Final