VPN Firewall keine Namensauflösung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • VPN Firewall keine Namensauflösung

    Hallo Community,

    ich hab wieder ein Problem bei dem ich keine Lösung gefunde habe. Und zwar hab ich folgende Situation:

    Mit dem OpenVPN Gui verbinde ich mich mit meinem Netz daheim. Ping geht mit "ping Heimcomputer"
    Jetzt habe ich die VPN-Firewall angeschmissen und "ping Heimcomputer" funktioniert nicht mehr. Nur über die IP-Adresse kann ich ihn anpingen. Hab schon versucht unter "Netzwerke/Hosts" meinen Computer einzutragen, aber dann funktioniert das pingen über den Namen auch nicht. Auch wenn ich im Winodws auf Netzwerke gehe und nach Computern in meinem Netz suche, findet er leider nicht. Nur dann wenn ich die VPN-Firewall ausmache...

    Gibt es da in irgendeiner Form abhilfe? Würde gerne die VPN-Firwall anlassen und auch über den Hostnamen Computer aufrufen können.

    mfg
    Dave
  • Re: VPN Firewall keine Namensauflösung

    Hi Dave,

    wie baust Du denn die VPN-Verbindung auf? Es gibt nämlich das Problem, dass bei der ausschließlichen Verwendung von X.509 Zertifikaten der DNS-Server nicht übergeben wird (vgl. Endian Issue Tracker ID 0002682). Ich habe bei mir mit der Version 2.4.1 das dort beschriebene Problem leider immer noch. Allerdings funktioniert der dort beschriebene Workarround:

    Du musst einen User mit dem Namen DEFAULT anlegen und in diesem Account unter der Custom push configuration explizit DNS und Domain angeben. Wichtig ist dann, dass Du beim Client routing das Häckchen bei Push only global options to this client weg lässt (denn diese werden ja leider wegen des Bugs nicht übergeben).

    Bei mir hat das so funktioniert.

    Gruß
    Arno